Apples iPad ab heute offiziell in Deutschland

•28/05/2010 • Schreibe einen Kommentar

Ab dem heutigen 28. Mai 2010 wird Apples iPad in Deutschland verkauft. Das Tablet gibt es wahlweise nur mit WLAN oder zusätzlich mit Mobilfunkunterstützung (inkl. GPS-Funktion) mit drei unterschiedlichen Speicherbestückungen.

500 Euro kostet das iPad Wi-Fi mit 16 GByte Speicher. Mit 32 GByte Speicher erhöht sich der Gerätepreis auf 600 Euro und 700 Euro muss der Käufer bezahlen, wenn er das Tablet mit 64 GByte haben will. Alle drei Ausführungen gibt es auch mit Mobilfunkunterstützung, die jeweils 100 Euro Aufpreis kosten. Das 64-GByte-Modell liegt dann bei 800 Euro und markiert die obere iPad-Preisgrenze.

Weitere Infos bei golem.de

Advertisements

Neues MacBook mit GeForce 320M und 10 Stunden Akkulaufzeit

•18/05/2010 • Schreibe einen Kommentar

Das neue MacBook mit 2,4GHz Core 2 Duo und GeForce 320M, das am vergangenen Wochenende vorab in Vietnam auftauchte, ist jetzt bereits im Apple Store zu finden. Neben den Änderungen an Prozessor und Grafik verspricht dieses ebenso wie das aktuelle 13″ MacBook Pro eine Akkulaufzeit von 10 Stunden und unterstützt das von Magic Mouse und iPhone vertraute „dynamische Scrollen“. Das aktualisierte MacBook kostet nun 999 Euro (vormals 899 Euro – in den USA bleibt der Preis konstant bei $999) und ist ab sofort lieferbar.

Da gerne nach den Unterschieden zum 150 Euro teureren 13″ MacBook Pro gefragt wird: Das Pro-Modell besitzt im Vergleich zum weißen MacBook ein besseres Display (jedenfalls war dies bislang der Fall), mit 4GB den doppelten Arbeitsspeicher, das robustere Alu-Gehäuse, eine hintergrundbeleuchtete Tastatur, einen FireWire-Anschluss, einen SD-Kartensteckplatz, die Option einer von Apple eingebauten SSD, die offiziell unterstütze Option für 8GB Arbeitsspeicher sowie die Möglichkeit, per Apple-Remote fernbedient zu werden. Zudem ist das 13″ MacBook Pro um 90 Gramm leichter und geringfügig dünner sowie kompakter als das Plastik-MacBook.

Weiterlesen bei fscklog.com

Apple iPad Vorbestellung eröffnet, Preis ab 499 Euro, Lieferung am 28.05.2010

•10/05/2010 • Schreibe einen Kommentar

iPad Wi-Fi und iPad Wi-Fi+3G können ab sofort im deutschen Apple Store vorbestellt werden und die Zustellung erfolgt angeblich termingerecht zum offiziellen Verkaufsstart am 28. Mai. Die Preise wurden nochmals angepasst und beginnen (ebenso wie in Italien und Frankreich) doch bei 499 Euro, lediglich beim 64GB-Modell ist zusätzlich die PC-Urheberrechtsabgabe enthalten.

Auch die iPad-Accessoires lassen sich bereits vorbestellen, die allesamt „bis zum 28. Mai“ versandfertig sein sollen: Hülle, Camera-Connection-Kit, Keyboard-Dock, VGA-Adapter, Dock, Netzteil sowie AppleCare fürs iPad.

Infos zu den gleichzeitig eingeführten iPad-Tarifen (Vodafone & O2) findet ihr hier bei fscklog.com.

Apple iPad ab dem 28.05.2010 in Deutschland verfügbar

•07/05/2010 • Schreibe einen Kommentar

Wie ifun.de gerade berichtet, hat Apple heute den Verkaufsstart des iPads in Deutschland verkündet. Das iPad WLAN und iPad WLAN+3G wird ab dem 28. Mai verfügbar sein.

Preise sind leider noch nicht bekannt, werden aber vermutlich bei 480 Euro für die günstigste Version beginnen.

Vorbestellungen sind dann ab dem 10. Mai im Apple Store möglich.

Video und Fakten zum neuen iPhone (4G/HD)

•21/04/2010 • Schreibe einen Kommentar

Was ist neu?

  • Front-Kamera für Videotelefonie
  • LED-Blitz auf der Rückseite
  • Micro-SIM wie in iPad
  • eindeutig besseres Display (obwohl es ist noch unklar ob seine Auflösung wirklich 960×640 ist)
  • zweites Mikro oben für Geräuschunterdrückung
  • getrennte Lautstärke-Knöpfe (für was? siehe unten)
  • alle Buttons (Power, Mute, Lautstärke) aus Metall

Was ist anders?

  • Rückseite ist flach, besteht aus Glas oder Keramik oder glänzendem Plastik. Praktisch für einen besseren Empfang
  • Aluminiumkante rings ums Gehäuse
  • Display ist im Vergleich zu 3GS etwas kleiner, aber besser aufgelöst
  • alle Kanten sind viel eckiger
  • 3 Gramm schwerer und auch etwas dünner als 3GS
  • Akku 16% größer
  • alle inneren Komponenten sind viel kleiner geworden, damit die größere Batterie ihren Platz finden

Weitere Infos dazu findet ihr hier bei PC.de.

iPad-Verkaufsstart in Deutschland erst Ende Mai – Vorbestellung ab dem 10.05.2010

•14/04/2010 • Schreibe einen Kommentar

Apple kündigte soeben an, dass der internationale Verkaufsstart des iPads auf Ende Mai verschoben wird. „Am 10. Mai werden wir sowohl die internationalen Preise bekanntgeben als auch mit der Möglichkeit zur Vorbestellung beginnen“, so die Pressemeldung. „Obwohl wir mehr als 500.000 iPads in der ersten Woche ausgeliefert haben, ist die Nachfrage deutlich stärker als wir erwartet haben und wird voraussichtlich weiterhin unsere bereitgestellten Mengen in den nächsten Wochen übertreffen, da mehr und mehr Leute das iPad sehen und ausprobieren. Wir haben ausserdem eine grosse Stückzahl an Vorbestellungen für das iPad 3G zur Auslieferung Ende April [in den USA] entgegen genommen.“

Weiterlesen bei fscklog.com

Das neue MacBook Pro: Längere Akkulaufzeit, Core i5 und i7 ab 15″-Modell, GeForce GT 330M

•13/04/2010 • Schreibe einen Kommentar

Die soeben vorgestellten neuen MacBook Pro-Modelle im Überblick:

akku_mbp.jpg

Das 13″ MacBook Pro erhält jeweils einen schneller getakteten Prozessor (verbleibt aber vorerst beim Core 2 Duo), wurde mit einer NVIDIA GeForce 320M versehen und soll nun 10 Stunden Akkulaufzeit aufweisen. Das Einstiegsmodell ist erstmals mit 4GB Arbeitsspeicher ausgestattet.
Der Einstiegspreis für das 13″ MBP mit 2,4GHz Core 2 Duo bleibt weiterhin bei 1.150 Euro, das Modell mit 2,66GHz Core 2 Duo kostet nun 1.450 Euro (50 Euro mehr als zuvor).

mbp_ondemand.jpg

Das 15″ MacBook Pro wird mit einem Core i5 oder Core i7 versehen und erhält NVIDIAs GeForce GT 330M (inklusive automatischem Umschalten zur integrierten und sparsameren Intel HD Grafiklösung nach Bedarf).
Das Display des 15″ MacBook Pro ist optional erstmals auch mit einer Auflösung von 1680 x 1050 Pixeln erhältlich (Aufpreis 90 Euro) und das Display kann in dieser Auflösung zusätzlich auch entspiegelt geordert werden (Aufpreis 135 Euro). Die Option einer Entspiegelung in der Standardauflösung, die vormals 45 Euro kostete, fällt weg.
Durch den „automatischen Grafikwechsel“ soll die Akkulaufzeit nun bei acht bis neun Stunden liegen. Gewählt werden kann nur zwischen der Grafikautomatik und der reinen Nutzung der GT 330M.
Die Preise für das 15″ MacBook Pro beginnen bei 1.750 Euro – vorher lag der Einstieg bei 1.600 Euro (allerdings ohne dedizierte Grafikkarte) bzw. bei 1.800 Euro (mit GeForce 9600M GT).

Das 17″ MacBook Pro verfügt ebenfalls über einen Core i5-Prozessor (optional auch Core i7) und die GeForce GT 330M. Es kostet 2.250 Euro (und damit 50 Euro weniger als zuvor).

Die verwendeten mobilen Core i5- und Core i7-Prozessoren sind Dual-Core-Prozessoren, die Hyper-Threading (vier virtuelle Kerne) sowie Turbo-Boost (einzelner Kern des 2,66GHz Core i7 kann z.B. auf bis zu 3,33GHz hochgetaktet werden) unterstützen.
Zum Einsatz kommen (höchstwahrscheinlich) Core i7 620M sowie Core i5 520M und 540M.

Sonstiges:

Das Aufrüsten auf 8GB RAM kostet (bei Apple) nun 360 Euro anstatt vormals 540 Euro.

Die Preise für den Umstieg auf eine SSD blieben gleich (in Relation zur Standard-Festplattengröße). Erstmals steht eine 512GB SSD für einen vierstelligen Aufpreis zur Wahl – Hersteller unklar.

Das Multitouch-Trackpad der neuen MacBook Pro-Generation unterstützt endlich auch das angenehme „dynamische Scrollen“, das von der Magic Mouse bzw. iPhone/iPad/iPod touch vertraut sein dürfte.

Das neue 15″ MacBook Pro wiegt 50 Gramm mehr als sein Vorgänger.

Das MacBook Pro enthält neuerdings „Stereolautsprecher mit Subwoofern“.

Die Wattstundenzahl des Akkus im 13″ und 15″ Modell wurde leicht erhöht: Von 60 auf 63,5 im 13″ MBP und von 73 auf 77,5 Wattstunden im 15″ MacBook Pro.

Weitere Infos auch im fscklog.com